Ein Jahr geschafft!

Heute ist es so weit. Ein Jahr ohne Nikotin ist überstanden.

Wenn ich so zurückblicke ist es mir nicht sehr schwer gefallen nicht mehr zu Rauchen. Ich frage mich heute warum mir nicht schon früher gelungen ist nicht mehr zur Zigarette zu greifen. Es ist eben wie mit allen anderen Dingen auch. Man muss den richtigen Moment finden, dann geht es (fast) ohne Mühe und wie von selbst.

An alle die diesen Blog lesen und auch die Finger von den Zigaretten lassen möchten. Tut es einfach. Es ist nur eine Kopfsache. Sagt Euch immer wieder, dass Ihr das Nikotin für nichts braucht, dann klappt es auch.

An alle die diesen Blog lesen und behaupten gerne zu Rauchen bzw. Genussraucher sind. Geniesst einfach weiter. Unterstützt den Staat, dann muss er keine neuen Steuern erfinden. Redet Euch weiterhin ein, dass Ihr nicht aufhören wollt und Euer Geld gerne für Zigaretten ausgebt. Wir, die nicht mehr rauchen, glauben es Euch aufs Wort.

Euer Onkel Schorsch

 



Der Countdown läuft

Der Countdown läuft, nun ist es fast ein Jahr her als ich meine letzte Zigarette geraucht habe. OnkelSchorsch ist seit 354 Tagen Nikotinfrei, hat 17685 Zigaretten nicht geraucht und 4421.22 Euro nicht für Zigaretten ausgegeben.

Wow!!!! Was für Zahlen. Ich bin beeindruckt!

Aber nicht die Euros beeindrucken mich, nein, die fast 18000 Zigaretten sind es die mich staunen lassen. Das man für Zigaretten viel Geld ausgibt weiß man ja, aber kaum jemand macht sich Gedanken über die Unmengen an Glimmstengeln die man sich reinzieht und die die Atemwege und Lungen verarbeiten müssen. Hier werden Höchstleistungen vom Körper verlangt die seinesgleichen suchen.

Zigarettenrauch ist ein chemischer Cocktail von über 4.800 Substanzen. Von denen sind rund 250 giftig oder krebserzeugend. 90 Stoffe erzeugen Krebs oder stehen im Verdacht, Krebs zu erzeugen.90% aller Todesfälle durch Lungenkrebs sind auf das Rauchen zurückzuführen. Alle 8 Sekunden stirbt auf der Welt ein Mensch als Folge des Rauchens. In Deutschland sind das jeden Tag mehr als 300 Menschen.

Von den Krebsarten, die durch Rauchen verursacht werden, tritt Lungenkrebs am häufigsten auf. Die Wahrscheinlichkeit, an einem Lungentumor zu erkranken, ist bei
einem Raucher 7 Mal höher als bei einem Nichtraucher. Die Wahrscheinlichkeit, an
einem Bronchialkarzinom zu erkranken, nimmt mit der täglich gerauchten Zigarettenmenge, der Inhalationstiefe, dem Teergehalt der Zigarettensorte und den Raucherjahren zu. Nur bei weniger als 10% der Patienten kann kein Zusammenhang mit dem Rauchen hergestellt werden.

Bei Rauchern, die über 20 Jahre täglich mehr als 20 Zigaretten rauchen,
entwickeln gegenüber Nichtrauchern 20 Mal häufiger ein Bronchialkarzinom.

Also Leute, machts mir nach, lasst den Quatsch bleiben und genießt ein paar Jahre mehr auf diesem Planeten. Der Mensch hat leider nur ein Leben und deshalb sollte man davon auch keinen Tag herschenken.

Euer Onkel Schorsch