Fast schon wieder Weihnachten

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und noch immer bin ich Nikotinfrei. Fast 5 Jahre sind es schon und an manchen Tagen, bei manchen Gelegenheiten ist man doch knapp an einer Zigarette vorbeigeschrammt.

Gerade bei Weihnachtsfeiern, wo man doch in geselliger Runde einiges an Alkohol konsumiert, ist die Versuchung immer wieder groß sich eine Zigarette zu schnorren und diese zu rauchen.

Auch in diesem Jahr war das wieder so. Vor allem, wenn man dann sieht, dass sich ehemalige Raucher eine anzünden und dieses anscheinend ohne Probleme im Griff haben. Sie rauchen eine oder zwei und lassen es dann wieder. Ich habe mich gefragt warum ich das nicht auch kann und war kurz davor es zu probieren. Letztendlich habe ich es aber gelassen, die Angst davor doch wieder abhängig zu werden war zu groß. Aber ich sage euch etwas, es war auch ohne Kippe eine wunderschöne Weihnachtsfeier.

Wenn man sich in so einem Fall nicht sicher ist, sollte man es besser bleiben lassen. Die Gefahr einen Rückfall zu erleiden, ist auch nach fünf Jahren ohne Nikotin immer noch zu groß und absolut vorhanden.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Adventszeit und hoffe, dass Euch der Griff zur Kippe erspart bleibt.

Immer noch ohne Nikotin

So, das neue Jahr ist da und ich bin immer noch Nikotinfrei. Immer wieder zu schreiben wie viel ich nicht geraucht habe wird langweilig. Deshalb, wer es wissen will, der Counter befindet sich in der Seitenleiste.

Ich habe lange Zeit mit mir gerungen, ob ich mal eine Zigarre rauchen soll, mich aber immer wieder aus Angst dagegen entschieden. Wieso Angst fragt ihr? Ganz einfach. Wenn man 36 Jahre geraucht hat und es dann geschafft hat aufzuhören, will man nicht riskieren wegen einer Zigarre wieder abhängig zu werden.

An Sylvester habe ich mir dann eine Zigarre gekauft, um ein paar Raketen anzuzünden. Ich habe diese dann natürlich anrauchen müssen. Lange Rede kurzer Sinn, angezündet, gezogen, beinahe gekübelt, Zigarre weggeworfen, Raketen mit dem Feuerzeug angezündet. So kann’s gehen.

Ich weiß also nun, dass ich nicht mehr rückfällig werde, denn das Zeug schmeckt richtig eklig. Wer mir das noch vor fünf Jahren gesagt hätte, den hätte ich ausgelacht. So ändert sich alles.

Ich wünsche euch allen ein gesundes und glückliches Jahr 2017. Wenn möglich Rauchfrei.

Dampfen anstatt rauchen?

In letzter Zeit ist gibt es eine Modeerscheinung die sich Dampfen nennt. Jeder zweite läuft schon mit einem sogenannten Verdampfer umher.

Man fühlt sich in die Zeit der Dampflokomotiven zurückversetzt, die Wolken werden immer dichter. Das Zeug gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Mal glaubt man es ist Jahrmarkt weil es nach Zuckerwatte riecht, ein andermal denkt ich eine Brathähnchenstand hat vor meinem Bürofenster eröffnet.

Das kann riechen wie es will. Ich glaube nicht, dass das gesund ist. Auch wenn immer wieder das Gegenteil behauptet wird.

Einen positiven Aspekt hat das Ganze. Es kann helfen von den weitaus schädlicheren Zigaretten los zu kommen, auf deren Verpackungen mittlerweile schöne Bildchen aufgedruckt sind, die leider auch keinen Raucher vom rauchen abhalten. Aber das ist ein anderes Thema.

Bei mir ist immer noch alles beim alten. Ich rauche nicht und habe auch nicht vor es wieder anzufangen. Mir geht’s gut und das soll auch so bleiben.

Weihnachten 2015

Nun ist es schon wieder ein dreiviertel Jahr her, seit ich hier den letzten Beitrag verfasst habe.

Was hat sich seither an der Nichtraucherfront getan?

Nicht viel. Alles beim Alten. Ich bin immer noch Nichtraucher.

Mein Gewicht steht. Ich nehme nicht mehr zu und das ist gut so.

Das Geld das ich nicht für Zigaretten ausgegeben habe hat sich geringfügig erhöht. Es sind nun 12793.38 Euro.

Gut geht es mir damit immer noch. Ich bin froh die Raucherei los zu sein. Kein Zwang mehr sofort nach dem Essen aufzustehen und loszurennen, nur um schnellstmöglich eine Kippe zwischen die Kiemen zu bekommen. Im Gegenteil, gemütlich sitzen zu bleiben und den guten Geschmack eines guten Essens ausklingen zu lassen, was gibt es schöneres? Nicht frierend vorm Lokal zu stehen und sich wie ein Aussätziger zu fühlen, sondern mit den anderen die Unterhaltung ohne Unterbrechung genießen, das ist die Devise.

Aber ihr könnt gerne weiterrauchen. Ich freue mich darüber, denn nur so verdient Vater Staat genug Geld um mir eine Steuererhöhung zu ersparen.

Ich wünsche Euch allen eine gesegnete Weihnacht und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2016.

weihnachten-941

Euer

Onkel Schorsch