Zwei Jahre…..

Nun ist es genau zwei Jahre her, seit ich die letzte Zigarette geraucht habe. In dieser Zeit habe ich

  • 36536 Zigaretten nicht geraucht
  •  9134.11 Euro nicht für Zigaretten ausgegeben

dafür habe ich 15 Kilo zugenommen. Aber das Gewicht steht seit ca. einem Jahr und wird nicht mehr. Wenn ich nicht zu faul wäre Sport zu treiben, hätte ich bestimmt mein altes Gewicht schon lange wieder erreicht, aber man kann (will) nicht alles haben.

Im Volksmund sagt man ja schon lange: Ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel…. also lassen wir ihn erst mal wie er ist.

Festgestellt habe ich in den letzten zwei Jahren, dass ich anfälliger gegen Erkältungen und Grippe bin, seit ich nicht mehr rauche. Ob das allerdings etwas damit zu tun hat, oder ob man das dem fortschreitenden Alter zuzuordnen hat, kann ich leider nicht sagen. Jedenfalls war ich noch nie so oft erkältet wie in den letzten zwei Jahren.

Geschmacks – und Geruchssinn haben sich noch mehr verbessert. Leider ist es nicht immer so gut, wenn man alles riechen kann.

Bis auf den heutigen Tag habe ich meinen damaligen Entschluss nicht bereut, ich ärgere mich lediglich darüber nicht schon viel früher mit der Raucherei aufgehört zu haben. Denn etwas Sinnloseres als dieses Laster gibt es wirklich nicht.

Klar werden jetzt alle Raucher die diese Zeilen lesen sagen, erst raucht er 35 Jahre und dann zieht er darüber her. Das verstehe ich auch vollkommen, denn ich war ja nicht anders und habe früher auch so reagiert. Aber glaubt mir, zu dieser Einsicht kommt man erst, wenn man aufgehört hat, denn mit dem Aufhören legt man auch seine Blindheit ab. Das Nikotin schadet nicht nur der Lunge, es vernebelt auch das Hirn.

Wie auch immer. Ich bin froh dieses Laster los zu sein und freue mich über jeden anderen der dieses auch schafft.

Immer mehr Menschen lassen das Rauchen sein.

Immer mehr Menschen lassen das Rauchen sein. Auch eine gute Bekannte von mir hat vor 8 Wochen aufgehört. Petra, darauf kannst Du stolz sein. Denn nicht jeder schafft das.

Na und wie gehts mir nach fast 20000 nicht gerauchten Zigaretten, nach 396 Tagen ohne Nikotin und mit fast 5000 Euro mehr?

Mir geht es prima. Die Gewichtszunahme hat aufgehört, der Stoffwechsel hat sich normalisiert und ich kann so langsam daran denken wieder ein wenig abzunehmen. Dabei wird mir wohl auch der anstehende Thailandurlaub helfen. Denn dort gibts keine fettigen Sossen. Dort ernährt man sich gesünder.

Ich wünsche allen, die gerade aufgehört haben und manchmal den Mut verlieren viel Glück und einen starken Willen. Denkt daran, das spielt sich alles nur im Kopf ab. Bekämpft den inneren Schweinehund mit positiven Gedanken.  Es wird euch viel besser gehen , wenn ihr die ersten Wochen und Monate ohne Nikotin hinter euch habt. Jeder Tag der vergeht macht es ein wenig leichter zu widerstehen.

Euer Onkel Schorsch

 

So langsam normalisiert sich alles…

Nach rund 170 Tagen ohne aktive Qualmerei normalisiert sich alles.

Die Gewichtszunahme hat gestoppt und ich habe sogar schon wieder ein wenig abgenommen. Die Kondition wird merklich immer besser. Auch die kleinen Momente, wo man denkt man möchte jetzt eine rauchen, sind fast gänzlich verschwunden. Nun steht unser Kuba-Urlaub bevor und ich freu mich darauf mal nicht über 10 Stunden im Flugzeug zu sitzen und nach einer Zigarette zu schmachten. Nur die kubanischen Zigarren, die werden mir wohl fehlen.

Aber es hat auch einen Nachteil nicht zu rauchen. Im Jahr der Mücken und Schnaken gehen die Viecher auch an mich. Dieses Problem hatte ich all die Jahre in denen ich geraucht habe nicht.



Die Zeit vergeht…

Die Zeit vergeht, nun sind es schon 100 Tage ohne Nikotin.

Positives: 5178 Zigaretten nicht geraucht, 1275 Euro nicht für Zigaretten ausgegeben. Das körperliche Befinden hat sich um 100 % verbessert. Der Husten ist komplett weg. Keine Atemnot mehr und die Ausdauer hat sich verbessert.

Negatives: ca. 10 Kilo Gewicht zugelegt.

Aber….mir geht’s gut und das ist die Hauptsache. Ich brauche den unnötigen Mist nicht mehr. Und der kleine Drecksack in meinem Kopf hat längst aufgegeben.