Fast schon wieder Weihnachten

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und noch immer bin ich Nikotinfrei. Fast 5 Jahre sind es schon und an manchen Tagen, bei manchen Gelegenheiten ist man doch knapp an einer Zigarette vorbeigeschrammt.

Gerade bei Weihnachtsfeiern, wo man doch in geselliger Runde einiges an Alkohol konsumiert, ist die Versuchung immer wieder groß sich eine Zigarette zu schnorren und diese zu rauchen.

Auch in diesem Jahr war das wieder so. Vor allem, wenn man dann sieht, dass sich ehemalige Raucher eine anzünden und dieses anscheinend ohne Probleme im Griff haben. Sie rauchen eine oder zwei und lassen es dann wieder. Ich habe mich gefragt warum ich das nicht auch kann und war kurz davor es zu probieren. Letztendlich habe ich es aber gelassen, die Angst davor doch wieder abhängig zu werden war zu groß. Aber ich sage euch etwas, es war auch ohne Kippe eine wunderschöne Weihnachtsfeier.

Wenn man sich in so einem Fall nicht sicher ist, sollte man es besser bleiben lassen. Die Gefahr einen Rückfall zu erleiden, ist auch nach fünf Jahren ohne Nikotin immer noch zu groß und absolut vorhanden.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Adventszeit und hoffe, dass Euch der Griff zur Kippe erspart bleibt.

Immer noch ohne Nikotin

So, das neue Jahr ist da und ich bin immer noch Nikotinfrei. Immer wieder zu schreiben wie viel ich nicht geraucht habe wird langweilig. Deshalb, wer es wissen will, der Counter befindet sich in der Seitenleiste.

Ich habe lange Zeit mit mir gerungen, ob ich mal eine Zigarre rauchen soll, mich aber immer wieder aus Angst dagegen entschieden. Wieso Angst fragt ihr? Ganz einfach. Wenn man 36 Jahre geraucht hat und es dann geschafft hat aufzuhören, will man nicht riskieren wegen einer Zigarre wieder abhängig zu werden.

An Sylvester habe ich mir dann eine Zigarre gekauft, um ein paar Raketen anzuzünden. Ich habe diese dann natürlich anrauchen müssen. Lange Rede kurzer Sinn, angezündet, gezogen, beinahe gekübelt, Zigarre weggeworfen, Raketen mit dem Feuerzeug angezündet. So kann’s gehen.

Ich weiß also nun, dass ich nicht mehr rückfällig werde, denn das Zeug schmeckt richtig eklig. Wer mir das noch vor fünf Jahren gesagt hätte, den hätte ich ausgelacht. So ändert sich alles.

Ich wünsche euch allen ein gesundes und glückliches Jahr 2017. Wenn möglich Rauchfrei.

Immer mehr Menschen lassen das Rauchen sein.

Immer mehr Menschen lassen das Rauchen sein. Auch eine gute Bekannte von mir hat vor 8 Wochen aufgehört. Petra, darauf kannst Du stolz sein. Denn nicht jeder schafft das.

Na und wie gehts mir nach fast 20000 nicht gerauchten Zigaretten, nach 396 Tagen ohne Nikotin und mit fast 5000 Euro mehr?

Mir geht es prima. Die Gewichtszunahme hat aufgehört, der Stoffwechsel hat sich normalisiert und ich kann so langsam daran denken wieder ein wenig abzunehmen. Dabei wird mir wohl auch der anstehende Thailandurlaub helfen. Denn dort gibts keine fettigen Sossen. Dort ernährt man sich gesünder.

Ich wünsche allen, die gerade aufgehört haben und manchmal den Mut verlieren viel Glück und einen starken Willen. Denkt daran, das spielt sich alles nur im Kopf ab. Bekämpft den inneren Schweinehund mit positiven Gedanken.  Es wird euch viel besser gehen , wenn ihr die ersten Wochen und Monate ohne Nikotin hinter euch habt. Jeder Tag der vergeht macht es ein wenig leichter zu widerstehen.

Euer Onkel Schorsch

 

Ein Jahr geschafft!

Heute ist es so weit. Ein Jahr ohne Nikotin ist überstanden.

Wenn ich so zurückblicke ist es mir nicht sehr schwer gefallen nicht mehr zu Rauchen. Ich frage mich heute warum mir nicht schon früher gelungen ist nicht mehr zur Zigarette zu greifen. Es ist eben wie mit allen anderen Dingen auch. Man muss den richtigen Moment finden, dann geht es (fast) ohne Mühe und wie von selbst.

An alle die diesen Blog lesen und auch die Finger von den Zigaretten lassen möchten. Tut es einfach. Es ist nur eine Kopfsache. Sagt Euch immer wieder, dass Ihr das Nikotin für nichts braucht, dann klappt es auch.

An alle die diesen Blog lesen und behaupten gerne zu Rauchen bzw. Genussraucher sind. Geniesst einfach weiter. Unterstützt den Staat, dann muss er keine neuen Steuern erfinden. Redet Euch weiterhin ein, dass Ihr nicht aufhören wollt und Euer Geld gerne für Zigaretten ausgebt. Wir, die nicht mehr rauchen, glauben es Euch aufs Wort.

Euer Onkel Schorsch