Was passiert im Körper wenn man mit dem Rauchen aufhört?

Ich werde hier einmal darstellen was mit dem Körper passiert, wenn man mit dem Rauchen aufhört.

Nach 20 Minuten normalisieren sich Blutdruck, Herzfrequenz und Körpertemperatur

 

Nach 8 Stunden verschwindet der Raucheratem. Die vom Kohlenmonoxid blockierten 10% der roten Blutkörperchen stehen nun wieder für den Sauerstofftransport zur Verfügung.

 

Nach 2 Tagen sensibilisieren sich die Geschmacksnerven und der Geruchssinn.

 

Nach 3 Tagen fällt das Atmen merklich leichter.

 

Nach 7 Tagen ist der körperliche Nikotinentzug geschafft.

 

Nach 3 Monaten verbessert sich der gesamte Blutkreislauf. Die Lungenkapazität erhöht sich um 30%. Die Lunge kann wieder mehr Sauerstoff aufnehmen. Die körperliche Leistungsfähigkeit erhöht sich in gleichem Maße.

 

Nach 9 Monaten sind die feinen Häärchen in der Lunge nachgewachsen. Der Raucherhusten verschwindet. Kurzatmigkeit und Abgespanntheit verbessern sich zunehmend.

 

Nach einem Jahr sinkt das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße um die Hälfte.

 

Nach 2 Jahren sinkt die Gefahr für einen Herzinfarkt deutlich.

 

Nach 10 Jahren hat sich die Lunge fast vollständig erholt. Die Lungenkrebsgefahr ist so hoch wie bei einem Nichtraucher, präkanzeröse Zellen sind durch gesunde Zellen ersetzt worden.

 

Nach 15 Jahren ist das Herzinfarktrisiko kaum höher als bei einem Nichtraucher.

So, jetzt wisst ihr Bescheid.  

  • 1
    Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.